Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Rekord-Konzert: James Blunt schwebt über den Wolken

Und dazu hat er auch allen Grund. Denn der Schmusebarde hat nicht nur seinen ganz persönlichen Rekord aufgestellt, sondern auch mal eben einen wahren und definitiv eintragungswürdigen Weltrekord hingelegt.

Nein, nein! Es ist nicht das, was Ihr jetzt denkt. Der gebürtige Engländer hat nicht auf einen Schlag hundertausende… ach, was rede ich da: Millionen von hinreißenden Frauen mit seinen erfolgreichen Balladen wie „You’re Beautiful“, „Goodbye My Lover“ oder „I Really Want You“ in eine tiefe Ohnmacht oder gar Willenlosigkeit gesungen. Das mögt Ihr vielleicht für rekordverdächtig halten. Aber für den36-Jährigen ist so etwas ja schon lange keine besondere Herausforderung mehr. Für den seit 2005 auch hierzulande bekannten Sänger ist dies eher lässig von der Hand gehender Alltag.

111717770.jpg

Bildquelle: Getty Images

Also, was ist es dann? Nun: Vielmehr hat der trotz seiner Schlaksigkeit bei den Weibchen dieser Erde äußerst beliebte James das höchste Konzert auf Erden gegeben. Naja, auf Erden stimmt nicht so ganz. Denn wer da jetzt an die Zugspitze, den Mount Everest oder gar an den K2 denkt, liegt falsch. Es ist eher so, dass Mr. Blunt zwar noch innerhalb der Erdatmosphäre zugegen war, aber eben schwebte. Nein, wieder falsch – er ist auch nicht mit David Copperfield befreundet und unter die Magier gegangen.

Der zwischen den Jahren 2005 und 2008 mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Vollblutmusiker hat nämlich in einem Flugzeug ein kleines aber feines Konzert gegeben. Vor 150 Leuten trällerte er laut des englischen Boulevard-Blattes „The Sun“ rund zwanzig Minuten lang in etwa zwölf Kilometern Höhe. Wow! Ich finde eher, dass der eigentliche Rekord dem Piloten zuzuschreiben ist, der bei so viel Sanftheit nicht eingeschlafen ist und das Flugzeug in Turbulenzen gebracht hat… Okay, dies nur mal als kleiner Scherz am Rande. Der liebe James macht das ja ganz gut mit der Musik.

Wieder auf dem Boden der Erde angelangt, soll der ehemalige Offizier der „Life Guards“ laut dem Radiosender „HeartFM“ übrigens gescherzt haben: „Ich habe den Höhepunkt meiner Karriere erreicht. Ich kann jetzt in Rente gehen.“

Autorin: Bente Matthes – nahezu James Blunt-resistent. Mag zwar eher rockigere Töne, kann aber den Balladen von James Blunt auch etwas abgewinnen.

Stichworte:

, , ,
« Penélope Cruz und Javier Bardem hab...
Cutie und PopPop – Großeltern sin... »

Ähnliche Beiträge

Comments closed.