Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Nach James Cameron kommt Kevin Costner zur Rettung

Sieht so aus, als ob das Öldesaster im Golf so groß ist, dass wirklich nur noch Oscargewinner helfen können. Nach James Cameron und seinen U-Booten kommt nun ein weiterer Regisseur eines Kassenschlagers zur Rettung des Ozeans. Kevin Costner, der übrigens deutsch/irischer Abstammung ist, hat über 20 mio Dollar in ein Gerät der Firma Ocean Therapy Solutions investiert, das Öl von Wasser trennt. Er stellte es gestern in einer Anhörung noch einmal vor, BP hat sechs Geräte letzten Monat getestet und nach der Anhörung vor dem US Technologie Komitee weitere bestellt.

Autor: Sonia

110482530.jpg
Bildquelle: Getty Images

Schaut Euch das Video des Superstars bei der offiziellen Sitzung an:

Stichworte:

, , ,
« Bono geht es wieder besser
Lindsay Lohans Assistentin quittiert... »

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. Kaddi sagte am 10. Juni 2010 um 22:29

    Die haben zumindest das Ausmass erkannt-ich ziehe den Hut und hoffe, dass jetzt mal irgendwas dieses verdammte Loch stopft. Was tun wir nur?

  2. Sonia sagte am 10. Juni 2010 um 22:38

    Ja, totale Katastrophe - so schlimm!!! Aber was noch schlimmer ist, ist dass all das bereits ausgeronnene Öl nur 1/28 des Öls ist, das pro Jahr für die Produktion der US Plastikflaschen verbraucht wird

  3. Kaddi sagte am 10. Juni 2010 um 23:11

    Ich bin da auch viel bewußter jetzt beim Einkaufen-seit dem ich diesen Plastefilm vorgestellt habe… ich möchte hier nur noch Glasflaschen sehen und versuche, alles lange zu nutzen und nicht ständig neu zu kaufen… aber was tun gegen Verpackung? LG Kaddi

  4. Marvin sagte am 18. Juni 2010 um 09:50

    Es ist ja echt erstaunlich, dass sich die Oscargewinner privat so für dieses Anliegen einsetzen! Nebenbei bemerkt sieht Mr. Costner ja mittlerweile unheimlich alt aus. Vielleicht fällt das aber auch nur auf, weil die meisten anderen Stars sich durch OPs versuchen ewig jung zu halten!