Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Lady Gaga aus Wachs nun auch in Berlin

Lady Gagas Karriere begann vor etwas mehr als zwei Jahren und ging seither rasant nach oben - ihren Fans…, ähem Monstern sei Dank.

LOS ANGELES, CA - SEPTEMBER 12: Singer Lady Gaga arrives at the 2010 MTV Video Music Awards at NOKIA Theatre L.A. LIVE on September 12, 2010 in Los Angeles, California. (Photo by Chris Polk/Getty Images)
Die aktuelle Queen der Pop-Kultur hat’s geschafft: Achtmal wurden ihre Wachsfiguren weltweit ausgestellt.

So ist es kaum verwunderlich, dass auch Madame Tussauds schon bald an die Tür des jungen Superstars klopfte und anfragte, ob sie nicht nur eine, sondern gleich mehrere Wachsfiguren von ihm machen dürfe, um sie weltweit auszustellen.

Und was soll man sagen: Lady Gaga hat wohl Ja gesagt.
Denn aktuell steht laut BILD.de je eine Lady Gaga-Wachsfigur in insgesamt acht Kabinetten weltweit. Wow! Rund 1,6 Millionen Euro sollen die acht Figuren gekostet haben, die in den Städten Berlin, Amsterdam, Las Vegas, London, Los Angeles, New York, Shanghai und Hongkong jeweils ein anderes Kostüm tragen.

Die Kostüme bzw. die speziellen Stylings wurden demnach von den Lieblingsdesignern der Sängerin angefertigt. In Berlin trägt die täuschend echte Wachsfigur neben der dunklen Sonnenbrille, der für sie typischen Haarschleife (zuerst im April 2009 im Londoner Restaurant “Hakkasan” gesichtet) und den schwarz gefärbten Puppenmund auch schwarzes Jackett und Top, einen schwarzen Slip, Netzstrumpfhosen und beigefarbene Overknee-Stiefel.

In der Hauptstadt wurde die Wachs-Lady von dem deutschen Comedian Thomas Hermanns enthüllt, der Bild.de zufolge nach eigenen Angaben Deutschlands größter Lady Gaga-Fan sei.

Stichworte:

, , ,
« Salma Hayek war illegal
Julia Roberts rebelliert gegen Papar... »

Ähnliche Beiträge

Comments closed.