Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Kate Winslett entkommt der Feuersbrunst

Kate Winslett machte auf Necker Island, der Insel von Milliardär Richard Branson Urlaub und wäre bei einem Feuerinferno fast ums Leben gekommen. Der Hurrikan „Irene“ brachte schwere Gewitter mit sich und ein Blitz traf das Haus auf der Jungferninsel. Er setzte einen 70 Millionen teuren Komplex an Luxusvillen in Brand.
Ein filmreifes Szenario spielte sich ab, als die Oscargewinnerin Richard Bransons Mutter, die 90-jährige Eve aus dem lodernden Gebäude trug. Winslett meinte sogar selbst, es war wie im Film, aber niemand rief: „Cut!“ um den Alptraum zu beenden.

In einer der Villen war auch das Bureau des Virgin-Gründers, er verlor zahllose Photographien und Unterlagen. Er schrieb recht gefasst auf Twitter, dass er merkt, was im Leben wichtig sei.

Stichworte:

, , ,
« Anne Hathaway die Rapperin
Ein drittes Baby für Ben Affleck »

Comments closed.