Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

George Lucas ist jetzt nur noch halb so reich

… aber keine Sorge. Der Erfinder der “Star Wars-Trilogien 2 und 1″ musste ganz sicher nicht unzählige unbezahlte Strafzettel auf einmal tilgen. Nein, den nicht gerade kleinen Teil seines riesigen Vermögens hat er ganz freiwillig abgegeben. Der 66-jährige Amerikaner ist bekanntlich Multi-Milliardär. Seine Filme Star Wars 1 bis 6 (sorry, 4 bis 6 sowie 1 bis 3) und das dazugehörige Franchise machten ihn schwerreich - und werden auch in Zukunft seine Taschen füllen.

george-lucas.jpg

Was aber ist passiert? Ganz einfach: George Lucas hat sich bereit erklärt, Teil von “The Giving Pledge” zu werden. Diese drei Worte vereinen eine Gruppe von Milliardären, die die Hälfte ihres Besitzes zu Lebzeiten oder nach dem Tod wohltätigen Zwecken spenden. Die Vereinigung wurde von Microsoft-Besitzer Bill Gates und seiner Frau Melinda sowie Groß-Investor und Finanz-Genie Warren Buffett gegründet. Und bisher haben die drei “Gang-Gründer” vierzig amerikanische Milliardäre überzeugt, sich ihrer Idee zur Verbesserung sozialer sowie ökologischer Missstände anzuschließen. Das derzeitige Spendenvolumen wird auf 100 Milliarden Dollar geschätzt. Und es soll weiter wachsen - auch Mithilfe von Milliardären aus der ganzen Welt.

NEW YORK - JUNE 26: Warren Buffett (R) speaks to the media with Bill and Melinda Gates June 26, 2006 at a news conference where Buffett spoke about his financial gift to the Bill and Melinda Gates Foundation in New York City. Buffett, ranked as the second-richest man in the world - just behind Bill Gates, said his $31 billion of Class B shares of Berkshire Hathaway stock, will go to the foundation where it will be put to use in work with health and education programs in underprivileged countries. (Photo by Spencer Platt/Getty Images)
Bill und Melinda Gates und Warren Buffett holen zum Wohle der Welt die Milliardäre an einen gemeinsamen Tisch.

Bill Gates ist bereits dafür bekannt, dass er seit Jahrzehnten jährlich Millionen in engagierte Projekte investiert. Demnach brachte er auch im Rahmen von “The Giving Pledge” knapp 28 Milliarden Dollar seines Vermögens ein. Und auch Warren Buffett ging als Visionär mit guten Beispiel voran und investierte ganze 82 (!) Prozent seines Reichtums in die Idee.

Das machte Eindruck. Menschen wie New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg, Oracle-Mitbegründer Larry Ellison, die Wal-Mart-Gründer-Familie Walton und auch der Hotelerbe William Barron Hilton sind neben George Lucas mit ihren 50 Prozent Mitglieder dieser spekatkulären Gruppe.

Autorin: Bente Matthes - findet die Idee großartig und hofft, dass das Geld nachhaltig investiert wird und etwas bewegt. Zwischenzeitlich trennt sie weiterhin Müll, lässt den Wasserhahn nicht unnötig laufen und tritt kräftig in die Fahrradpedale.

Stichworte:

, , , ,
« American Beauty-Star Mena Suvari hat...
Leonardo DiCaprio gegen Attentäteri... »

2 Kommentare

  1. 2011 gibt es die komplette Starwars Filmreihe auf Blue Ray sagte am 16. August 2010 um 22:23

    [...] StarWars.com könnt Ihr Euch den “Erfinder” von Star Wars ansehen und die Ankündigung. George Lucas hat sich im übrigen gerade an der riesigen Spendenaktion “The Givin Pledge” beteiligt [...]

  2. Zuckerberg verschenkt Facebook-Millionen - Promis sagte am 10. Dezember 2010 um 10:09

    [...] vor allem das US-Schulsystem liegt ihm am Herzen. Und nun hat er sich Warren Buffets und Bill Gates Initiative namens „Giving Pledge“ angeschlossen. Mögen zahlreiche Spenden [...]