Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Michelle Williams erstes TV-Interview nach Heath Ledgers Tod: Sinnloser Tod

US-Schauspielerin Michelle Williams äußerte sich kürzlich in ihrem ersten Fernseh-Interview nach dem Tod ihres Ex-Freundes Heath Ledger darüber, wie sie sich nach seinem Tod fühle und wie es ihr heute ergehe.

Gegenüber dem Sender Nightline erzählte die 30-Jährige, dass sie bis heute keinen Sinn in dem viel zu frühen Tod Heath Ledgers sehen kann. Mit gerade einmal 28 Jahren ist der Vater ihrer fünfjährigen Tochter Matilda an einem versehentlichen Schlafmittel-Mix gestorben. Vielmer vermisse sie “auf sonderbare Weise” das erste Jahr nach seinem Tod. Damals habe sie das Buch “The Year of Magical Thinking” von Joan Didion gelesen, das es ihr möglich machte, Heath Ledger “durch eine Tür gehen oder hinter einem Busch hervorkommen zu sehen”. “Es war ein Jahr der magischen Gedankengänge und manchmal bin ich traurig, dass ich mich davon immer weiter entferne”, erklärte der ehemalige “Dawson’s Creek”-Star und Oscar-Nominierte (”Brokeback Mountain”).

Dennoch kann sie bis heute nicht verstehen, dass der “The Dark Knight”-Star nicht mehr am Leben ist. Ihre Tochter entwickel’ sich hingegen prächtig und sie konzentriere sich weiterhin auf die Erziehung von Matilda, die das Wichtigste in ihrem Leben sei.

Für viele waren Michelle Williams und Heath Ledger das Traumpaar:

Stichworte:

, , , ,
« Shania Twain verlobt
Ein Sohn für Ali Larter »

Comments closed.