Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Ellen DeGeneres nimmt Stellung

Die Unterhaltungsindustrie ist im Aufruhr, denn in den USA haben sich mehrere Teenager, da sie als schwul/lesbisch geoutet wurden, umgebracht. Und bekannter Weise sind viele künstlerische Menschen Regenbogenkinder.

Das puritanische Amerika ist besonders radikal, wenn darum geht Schwule und Lesben als Mitmenschen zu akzeptieren. Westhollywood und San Francisco sind Inseln der Seeligkeit in denen jeder so sein kann wie er will. Im Rest des Landes, besonders für Schulkinder, ist das nicht so einfach. Leider interessiert man sich in den USA immer noch mehr dafür was die Promis im Bett machen, als das wofür sie stehen.

TV-Showmasterin Ellen DeGeneres ist öffentlich lesbisch, ihre Partnerin Portia DeRossi, hat kürzlich auch den Namen ihrer Frau angenommen und nun heissen sie beide Portia und Ellen DeGeneres.
Kürzlich wurden mehrere Fälle von Teenagern bekannt, die durch Gruppendruck und Angst nicht ins System zu passen, als sie von anderen via Video geoutet wurden den Freitod wählten. Ein Skandal, der vor allem die Schwulen und Lesben auf die Barrikaden steigen liess.

So nahm Ellen DeGeneres die untenstehende Videobotschaft auf, Neil Patrick Harris aus der TV-Serie “How I met your Mother”, der bald Zwillinge mit seinem Partner via einer Leihmutter erwartet, sprach sich ebenfalls dafür aus stolz darauf zu sein, was man ist. Auch wenn es schwierig ist und man unbedingt dazugehören möchte.

Stichworte:

, , , , , , , ,
« Stolzieren wie Leo
Sundance Kanal nun auch internationa... »

Comments closed.