Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Denise’ Fußball WM-Check: Die Kiwis

Noch eine Woche vorfreuen und dann ist es soweit: die Fußball-WM geht los und natürlich ist es nun Zeit für den 2. Teil meines WM-Checks. Letzte Woche bin ich dabei auf die Nationalmannschaft der Kiwis gestoßen.

Die Kiwis - wer? Die Kiwis sind die Neuseeländer und auf den ersten Blick könnte man meinen es seien keine Kicker, sondern ganz traditionell Rugbyspieler. Breite Schultern, Oberarme wie ein Gladiator und Schenkel zum Dahinschmelzen - das sind die Attribute der Kiwis.

Ist das nicht eine Schande? Beinahe hätte man diese Leckerbissen übersehen, drum gibt es die Highlights heute bei mir im WM-Check.

2 Jungens habe ich euch rausgepickt, nämlich Glen Moss und Shane Smeltz.

Glen Moss ist 1983 in Hastings, Neuseeland geboren und aufgewachsen. Er steht zwischen den Pfosten und ist aktuell bei Melbourne Victory unter Vertrag. Das sagt mir nun nicht unbedingt was, aber das muss ja nichts heissen. In der Australischen Liga bin ich nun wirklich nicht bewandert. Glenn kommt dem oben beschriebenen Hünen recht nah, mit 1, 87 und 90 Kilo ist er ein echter Brummer - aber alles fest und knackig meine Lieben.

A defeated Glen Moss in the rain. Mexico defeated New Zealand 2-0 at the Rose Bowl in Pasadena, California on March 3rd, 2010.

Noch besser gefällt mir aber Shane Smeltz, witziger Nachname oder? Geboren wurde Shane 1981 in Göppingen, ja, das deutsche Göppingen im Schwabenländle. Sein Vater ist US-Soldat, seine Mutter eine englische Pilotin, ergo, beide waren in Deutschland stationiert. Mit einem Jahr gings für Klein-Shane dann nach Neuseeland.

shane-smeltz.jpg

Aktuell kickt Shane für den australischen Verein Gold Coast United. Gold Coast klingt ein wenig wie Goldcard und das nicht ohne Grund, Besitzer des Vereins ist der Multimilliardär Clive Palmer. Dieser hat sich einfach mal kurz einen Verein hergezaubert, so einfach ist das .

Neben seinem Stammplatz bei der neuseeländischen Nationalmannschaft kann sich Shane auch Fußballer des Jahres in Ozeanien nennen. Böse Zungen würden nun sagen es dürfte nicht allzu schwer sein dort Fußballer des Jahres zu werden , solange man überhaupt Fußball spielt, aber wir sind ja alle nett und verkneifen uns solche Statements.

PASADENA, CA - MARCH 03: Shane Smeltz #9 of New Zealand warms up prior to their International Friendly match against Mexico at the Rose Bowl on March 3, 2010 in Pasadena, California. Mexico defeated New Zealand 2-0. (Photo by Victor Decolongon/Getty Images)

Fast hätt ich es vergessen, Shane ist Stürmer, also haltet die Augen offen, wer da die Tore für die Kiwis schießt (falls sie welche schießen).

Bildquelle:worldcup.mtnfootball.com/smh.com.au

Stichworte:

, , ,
« Lindsay Lohan und ihre Fußfessel
Wie Promis mit Diabetes leben »

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  1. Julia sagte am 14. Juni 2010 um 11:39

    Oi, ich drück den Kiwis ganz fest die Daumen! Und wenn die hübschen Kerls dann auch noch sprechen, schmelze ich dahin, es gibt einfach nix Schöneres als den Kiwi-Accent…