Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Colin Farrell pustet die Kerzen aus

Der 31. Mai 2010 ist ein bedeutender Tag, denn von nun an gehört Colin Farrell zum vergnüglichen Club der Mittdreißiger. Wie, von seinem Geburtstag haben Sie nichts gewusst? Ist ja auch kein Wunder - hierzulande ist es wirklich ruhig geworden um den Hollywood-Schauspieler. Sogar seine offizielle deutsche Homepage liegt seit einiger Zeit brach. Hätte der absolut talentierte junge Mann mehr Blockbuster gedreht, hätte diesen wunderbaren Tag auch jeder auf dem Schirm. So aber muss Edelight der Welt von diesen herzergreifenden Neuigkeiten berichten. Und wer jetzt bei so viel Kino-Abstinenz fragt:„Colin who?“, dem seien hier mal ein paar Fakten auf den Tisch… sorry, Bildschirm gebannt:

Colin-Farrell-beim-Dubai-Film-Festival.jpg

1976 geboren und 1998 von Kevin Spacey entdeckt, beehrte uns der sexy Ire mit super Leistungen in Filmen wie „Nicht auflegen“, „Miami Vice“, „S.W.A.T“ sowie „Brügge sehen… und sterben“. Dass der nun 34-Jährige auch sonst so einiges auf der Pfanne hat und seinen amerikanischen Kollegen in nichts nachsteht, beweist er zuweilen immer wieder – wenn auch unfreiwillig. So legte der Vater zweier Söhne zum Beispiel in einem privaten Sex-Video, das wahrscheinlich - ups - so ganz versehentlich von seinem Ex-Betthasen Nicole Narain veröffentlicht wurde, eine glanzvolle Leistung hin. Zudem war er mit einer Kurz-Ehe mit der englischen Schauspielerin Amelia Warner sowie vielen Spielgefährtinnen, darunter Britney Spears, ein beliebtes Klatsch-Thema in den Medien. Und als hartgesottener Kerl und Partygänger kann er sich auch mal ordentlich Ale hinter die Binsen kippen, ohne bei Dr. Drew auf der Couch zu landen. Eine Ausnahme gab es allerdings: Medienberichten zufolge soll der derzeit mit der polnischen Sängerin und Schauspielerin Alicja Bachleda-Curus Liierte 2006 fast an einem Drogenmix gestorben sein, woraufhin er sich in eine Entzugsklinik begeben habe.

Aber keine Bange, der ambitionierte Mime ist nicht in der Versenkung verschwunden. In den letzten Monaten ist er wieder öfter auf internationalen Filmfestivals und in Fernseh-Shows gesichtet worden. Und 2010 und 2011 wird er mit neuen Filmen wie “London Boulevard” oder “The Way Back” in die Kinos kommen. Na, dann: hipp, hipp, hurra!

Autorin: Bente Matthes

Stichworte:

,
« Als Paul Walker mir untreu wurde und...
Megan Fox verlässt Transformers –... »

Ähnliche Beiträge

Comments closed.