Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Christina Aguilera versingt sich bei der Superbowl

Vielleicht war die Grammy-Gewinnerin ja nur ultranervös, als sie die die Ehrenvolle Aufgabe hatte die Nationalhymne bei der diesjährigen Superbowl zu singen. Die Zeile „O’er the ramparts we watched” vergaß sie komplett und statt “What so proudly we hailed” sang sie „What so proudly we watched”. Twitter reagierte sofort auf das “Versingen” und Christina rettete sich in dem sie einfach fast jede folgende Silbe mit ihrer Stimmgewalt übersang.
Noch ein Hoppala ist passiert, denn den traditionellen Überflug der Düsenflugzeuge sah man nur im Fernsehen, denn das Stadiondach war noch geschlossen.

Stichworte:

,
« Brad & Angie ein neues Tief der...
Bitte notieren: Schauspieler Alex Pe... »

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Mary sagte am 7. Februar 2011 um 02:56

    Was soll man sagen? Jeder Mensch macht mal fehler. Und es gibt bei weitem wichtigere Dinge in der Welt als Nationalhymnen oder Super Bowls.
    Aber die Amis flippen natürlich wieder aus….
    WIE-AUCH-IMMER!
    Christina Aguilera ist und bleibt eine der besten Sängerinnen unserer Zeit und daran wird sich selbst durch einen verpatzten Text nichts ändern!

  2. Sonia sagte am 7. Februar 2011 um 03:23

    Der deutsche Twitter ist aber auch gleich mit lauter Meldungen explodiert… zB dass Christina Aguilera die neue Sarah Connor ist…

  3. Sascha sagte am 7. Februar 2011 um 16:35

    Schön zu sehen das selbst Weltstars noch aufgeregt sind und Fehler machen könne. Außerdem hat sie dadurch massiv PR bekommen. Wer weiß ob es nicht genauso ein versehend war wie „der Nippelpatzer“ von Jennifer Jackson.