Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Aua! Jackass 3D kommt ins Kino

Wäre sexy Surfer und Hollywood-Schauspieler Paul Walker nicht in mein Leben getreten, hätte Skaterboy und Jackass-Star Johnny Knoxville das große Los als Mann meiner heimlichen Träume gezogen. So aber betrachte ich nur aus der Ferne, wie sich der 39-Jährige (und Vater zweier Kinder) bei überdrehten Saltos fast die Knochen bricht, eine brennende Zigarette in seinem Hintern platziert oder sich mit heruntergelassener Hose Baseballs ins wohl nicht mehr ganz so edle Gemächt schießen lässt… Ja, Frauchen gönnt sich ja sonst nix.

Johnny-Knoxville---Jackass-3D-im-Kino.jpg

Da manche Jungs und Männer zum Glück niemals, niemals erwachsen werden, schart Johnny Knoxville erneut seine - in dieser Hinsicht äußerst engagierten - Freunde wie Bam Margera, Wee-Man und Steve-O um sich, um einmal mehr sehr schmerzlich aussehende Stunts für das MTV-Publikum zu produzieren. (Übrigens: Die Jungs sind Profis. Also bitte nicht während einer Bierlaune - und auch sonst nicht - nachmachen.) Mit neuen Slow Motions, noch verrückteren Jump-, Dehn-, Wurf-, Dreck- oder Affen-Aktionen und den schärfsten aller Bilder (3D) kommt “Jackass 3D” am 15. Oktober 2010 in die amerikanischen Kinos. Der Deutschland-Start lässt dann sicher nicht lange auf sich warten. Schließlich bieten die Jungs alles, was das rebellische Herz begehrt: Fremdschämen, nachvollziehbare Schmerzen, reizende Übelkeit und einen fiesen Angriff auf die Lachmuskeln. Und all das nun in voller Deutlichkeit (wir erinnern uns: Zeitlupe sowie scharfe Bilder).

42896, SAN DIEGO, CALIFORNIA - Friday July 23 2010. Johnny Knoxville wears a sailor hat and enjoys a beer at the Jackass Party during Comic Con in San Diego. Photograph: David Tonnessen, PacificCoastNews.com
Auch “betrunkene Matrosen” sind bei Frauen sehr beliebt: Johnny Knoxville und Fan.

Sanften Gemütern, die bereits jetzt wissen, dass sie den Weg ins Kino (oder später in den DVD-Verleih) meiden werden, sei zumindest der recht animierende Trailer ans Herz gelegt. Der tut nicht ganz so weh, ist “fremdschämarm” und trotzdem witzig.

Autorin: Bente Matthes - mag Jackass und ist trotzdem dankbar, dass ihr schwärmendes Herz einen großen Bogen um Johnny Knoxville macht.

Stichworte:

, ,
« Sibel Kekilli spielt im Tatort
Emma Watsons neuer Kurzhaarschnitt »

3 Kommentare

  1. Thorsten sagte am 9. August 2010 um 11:21

    Der Kult um die Idiotentruppe Jackass ist mir als eigentlichem König der Idioten bisher schleierhaft geblieben. Vielleicht liegt genau darin mein Problem, dass Konkurrenz in meinem Revier wildert :)

  2. Bente sagte am 9. August 2010 um 11:40

    @Thorsten: Hab’ mir schon gedacht, dass Deine letzten Stunts und Dein Casting bei MTV missglückt sind. Man merkt den Argwohn. ;)

  3. Kaddi sagte am 9. August 2010 um 11:55

    Ähem-sperrt die Kinder weg und dann bitte FSK 35. Das geht gar nicht-das ganze in 3D. Ach nö! Böse, böse… Thorsten! Dann bin ich aber enttäuscht, dann hätte ich mir zumindest einen Sprung zu Cosimo gewünscht! LG Kaddi