Autoren gesucht!
Alles rund um Promis

Amy Winehouse: Keine kostenlose Leihkleidung aus London mehr

Amy Winehouse in Ausgehkleidung und Kippe

Es gibt mal wieder Neuigkeiten aus der nach unten offenen Peinlichkeitsskala an Geschichten über  unser aller Lieblings-Schnapsdrossel und Teilzeit-Sängerin Amy Winehouse. Wie die englische Sun genüsslich berichtet hat Amy von einem Londoner Designer eine Rechnung über 25.000 Pfund bekommen. Sie brachte zwar die ihr geliehenen Kleider zurück, allerdings hinterließ sie eine persönliche Widmung in Form von Erbrochenem quer verteilt in individuellem Muster auf den edlen Klamotten. Infolgedessen wurde Amy jetzt von den Londonern Designern auf die schwarze Liste gesetzt. Mal schauen wie lange…

The Q Awards 2009 - Press Room

Stichworte:

,
« Katie Price mit neuem Parfum Besotte...
Scarlett Johansson heiratet Ryan Rey... »

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Claudia Horch sagte am 26. September 2008 um 17:28

    Hmm…lecker. :D Ich find die Gute musikalisch ja top…allerdings so unappetitlich in ihrer Person, dass es mich manchmal schüttelt. ;)

  2. Peter sagte am 28. September 2008 um 17:59

    Lecker.

  3. Amy Winehouse mit Selbstmorddrohung sagte am 7. Oktober 2008 um 15:25

    [...] gibt es weiterhin keine guten neuen Nachrichten von Amy Winehouse. Eher sogar gegenteilige Promi-News. Freunde von Amy Winehouse sahen sich genötigt an die [...]